WTI-News: New Work - Der Arbeitsplatz der Zukunft!

 

 

wti Shortcut to knowledge.

 

 

Newsletter 03 | 2019

logo

banner

Wenn die menschliche Arbeitskraft obsolet wird.

Die zunehmende Digitalisierung der Industrie 4.0 hat nicht nur Auswirkungen auf technologische Entwicklungen, sondern auch auf den Arbeitsalltag. Die digitale Transformation bringt viele Veränderungen mit sich, die nicht nur die industrielle Produktion betreffen, sondern auch den Arbeitsalltag. Doch wie wirkt sich diese Veränderung auf uns aus?

Industrie 4.0, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Automatisierung, allumfassende Vernetzung und Globalisierung – alles Begriffe, die Prozesse und Entwicklungen der heutigen Arbeitswelt nicht nur beschreiben, sondern dominieren. Zusätzlich mit der zunehmenden Alterung der Menschheit und dem damit verbundenen demographischen Wandel kommt immer wieder die Frage auf, wie sich die Arbeitswelt in der Zukunft gestalten könnte. Der austro-amerikanische Sozialphilosoph Frithjof Bergmann hat basierend auf genau dieser Grundfrage das Konzept der „New Work“ entwickelt, welches sich mit der Kreierung eines Raums für menschliche Kreativität und Selbstverwirklichung beschäftigt. Zusammengefasst sind die zentralen Werte des Konzepts Autonomie, Freiheit und gesellschaftliche Beteiligung.
Fakt ist, dass sich unsere Welt im rasanten
und stetigen Wandel befindet – warum sollte dieser Wandel vor unserem Arbeitsalltag halt machen?
Neue Entwicklungen in den Bereichen Autonomes Fahren und Künstliche Intelligenz sowie die zunehmende Digitalisierung, Konnektivität und Globalisierung zeigen einen Wandel, in dem sich heute schon abzeichnet, dass es Berufe geben wird, in denen die menschliche Arbeitskraft über kurz oder lang obsolet wird. Diese Tatsache beschreibt das Konzept der „New Work“ mit der Frage ‚Was will der Mensch denn eigentlich wirklich tun?‘. Sind wir zum Marketing Spezialisten oder Finanzberater geworden, weil diese Tätigkeit unser Traumberuf war? Oder üben wir unsere Berufe nur aus, weil diese schon existieren?

Mehr Informationen zu „New Work“ in unserer BEFO-Datenbank…

Der „Feelgood-Manager“ - Wohlfühlfaktor Bürohund als integraler Bestandteil der Firmenkultur.

Dass Vierbeiner auch den Arbeitsalltag in vielerlei Hinsicht bereichern, ist nicht nur dem US-Unternehmen Amazon schon längst bekannt, wo ca. 6.000 Mitarbeiter täglich ihren Hund mit zur Arbeit nehmen.

Laut einer Umfrage für den Bürohund-Index Deutschland 2019 des Bundesverbandes Bürohund e.V. (BVBH), gaben 17% der 1.340 Befragten an, dass Ihnen besonders wichtig ist, dass Hunde am Arbeitsplatz geduldet werden. Die positiven Auswirkungen eines Bürohundes auf die Gesundheit der Mitarbeiter sprechen für sich: beim Streicheln eines Hundes wird Stress reduziert und der Blutdruck gesenkt. Die höhere Zufriedenheit führt auch zu einem Rückgang psychosomatischer Krankheitsbilder wie Rücken- oder Kopfschmerzen. Bürohunde verbessern das Betriebsklima, das Engagement, die Motivation, die Kreativität und das allgemeine Wohlbefinden der Mitarbeiter. Unternehmen, die Bürohunde gestatten verbessern ihre Wirkung nach außen und gewinnen so einen strategischen Vorteil im „War for talents“.

Mehr Informationen über Hunde am Arbeitsplatz…



Family





 

Arbeiten 4.0 – die Arbeitswelt (in) der Zukunft

Die Zukunft der Arbeit liegt im digitalen Zeitalter und ermöglicht Arbeitnehmern teilweise heute schon aktivitätsbasiert im Home-Office oder auch von unterwegs zu arbeiten.

Nicht nur die Generation Y wünscht sich zur Steigerung der Lebensqualität und einer ausgewogenen Work-Life-Balance mehr Freizeit, einen höheren Grad an Selbstbestimmung sowie ein orts- und zeitflexibles Arbeitsmodell. Bei der Arbeit (in) der Zukunft verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit, und sie ist durch Konzepte wie dem Remote Working oder der sog. Workation flexibel, stellt die Kreativität der Mitarbeiter in den Fokus, steht für eine Aufweichung der Hierarchiestrukturen im Unternehmen und ist im Allgemeinen eher projektorientiert. Eine weitere New Work-Initiative, die einen Ausbruch aus den üblichen „Nine-to-five-Jobs“ bietet, ist die etablierte 25-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich.

Mehr Informationen über Arbeiten 4.0…

Arbeitsplatz 4.0 - New Work Arbeitsplätze der Zukunft

Der radikale Wandel der Arbeitswelt, der durch Digitalisierung und einem zunehmend anspruchsvoller werdenden Arbeitnehmermarkt begünstigt wird, zwingt Unternehmen dazu sich neu zu erfinden. Daher müssen sich in Zukunft nicht nur große Unternehmen und Start-ups die Frage stellen, wie die Umgebung unsere Arbeit beeinflusst.
Da die Grenzen zwischen Arbeitsplatz und Privatleben zusehends verschwimmen und die Kreativität der Mitarbeiter gefördert werden soll, verfolgen immer mehr Unternehmen die Vision vom „Arbeiten in Wohnzimmeratmosphäre“. Sie bieten ihren Mitarbeitern eher unkonventionell gestaltete, flexible Raum- und Bürokonzepte wie beispielsweise offene Bürowelten, aber auch Rückzugsräume.  Dabei ist die multifunktionale Büroform des „Multi-Space“, die mit ihrer Kombination aus ergonomischen Einzel- und Teamarbeitsplätzen auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer angepasst ist, besonders erstrebenswert. Mit diesem Konzept wird dem Arbeitnehmer die passende Arbeitsumgebung geboten und sie erhalten durch entsprechende Räumlichkeiten die Möglichkeit zum sozialen Austausch und zur Erholung, was die Kreativität, Innovationskraft und Problemlösungskompetenz der Mitarbeiter im Unternehmen begünstigt.

Mehr über den Arbeitsplatz der Zukunft...
Logo



BEFO

Findet weitere Informationen zu den neusten Trends in unserer BEFO-Datenbank. Mehr...

Abstracts

Erhaltet einen ersten Überblick zur Themenvielfalt der von uns ausgewerteten Publikationen. Mehr...

Tutorials

Vertraut dem leistungsfähigen TecFinder von WTI. Erfahrt mehr über die intelligenten Recherche- und Analysefunktionen. Mehr...

BEFO

Abstracts

Tutorials

--
© 2019 WTI-Frankfurt-digital GmbH Facebook   Twitter  Impressum AGB Datenschutzhinweise
--